Vom kleinen König in der Hutschachtel

Es war einmal ein kleiner König. Der war so klein, dass er mit seinem Hofstaat in einer Hutschachtel Platz hatte. Als es wieder einmal um das Geburtstagsfest ging, und er, wie immer, Gäste laden wollte, da sagten Haushofmeister (ein echter Graf!) und Kinderfrau (eine echte Baronin!): Kinder? Womöglich bürgerliche? (wie jedes Mal, übrigens…) Nein, wir feiern so, wie immer! Geschenke auspacken, Blindekuh spielen und reichlich essen. (der Küchenchef empfiehlt gefüllte Pute oder Schweinskopf - klar, so wie immer…) Aber auf »so wie immer« hatte unser kleiner König diesmal keine Lust!
Er zeigte seinen königlichen Dickkopf (keine Gäste, kein Fest, jawohl!) und befahl, seine beiden Brieftauben je mit einer Einladung zu versehen, und um die Welt zu schicken. So!

Auf der anderen Seite der Erde, in einem südlichen Meer, da schwamm eine kleine Insel, eine Insel, die die Form eines Hutes hatte…

Diese kleine Geschichte - für verständige Menschen ab vier Jahren - erzählt davon, wie schön es sein kann, mal etwas anders als »so wie immer« zu machen, und wie »noch viel vie schöner« es ist, wenn man dies mit Freunden tun kann.


Dauer ca. 35 Minuten.


Pressestimmen:

»Puppenspieler Thomas Glasmeyer erzählte eine Geschichte, die von Freundschaft und Verantwortung handelte und wenn er seine ›Erzählmütze mit einem Bornmel‹ aufsetzt, bringt er es fertig in wenigen Minuten die Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.« (Main-Post, 31.03.2014)

»In seinem Stück zeichnete Glasmeyer ein facettenreiches Bild von Freundschaft, Verantwortung und sozialer Kompetenz. Und das alles ganz ohne erhobenen Zeigefinger, sondern stattdessen mit einer anrührenden, liebevoll gestalteten Geschichte.« (Nordbayerischer Kurier, 01.03.2013)